23. November, 19 Uhr

Impulsvorträge von Prof. Dr. Matthias Winzen
und Katharina Ritter, M.A.

Im Anschluss moderiertes Gespräch mit teilnehmenden Studierenden und Gästen zu „Wie wollen wir leben und arbeiten.“

JohannaSchlegel ausmobilediary 2017 klein

 

Die Künstlerhäuser Worpswede kooperieren 2019/2020 mit der Hochschule der Bildenden Künste Saarbrücken (HBKsaar). Das Projekt wird unterstützt von Landschaftsverband Stade mit Mitteln des Landes Niedersachsen und HBKsaar.

12 Studierende tauchen ein Semester in den Kontext Worpswede ein. Im November 2019 arbeitet die Gruppe vor Ort. Am Ende des Semesters 2020 kommen sie wieder zurück und zeigen, berichten und teilen; auch im Rahmen der RAW Phototriennale.

Aus unterschiedlichen Fachbereichen nehmen Hannes Brischke, Karen Fritz, Hyeon Su Jung, Tim Jungmann, Hwakyung Kim, Kyungju Kim, Jonathan Maus, Esther Momper, Sarah Niecke, Leonie Scheidt, Johanna Schlegel und Antonia Stakenkoetter teil.

Betreut wird die Gruppe von Eric Lanz (Professor für Video und künstlerische Fotografie an der HBKsaar, Katharina Ritter (M.A., ist die Künstlerische Leitung der Künstlerhäuser Worpswede) und Prof. Dr. Matthias Winzen (Lehrgebiet Kunstgeschichte und Kunsttheorie).

Foto von Johanna Schlegel, aus mobile diary, 2017