Baupalast

 

FORUM WIRD BAUPALAST // Constructlab hat das Forum sauber verpackt, nun wartet es auf seinen neuen Einsatz als Baupalast:

WERKSTATT- UND MASCHINENRAUM
VERANSTALTUNGS-UND DISKURSRAUM
ATELIER UND STUDIO
BÜRO
KÜCHE UND KANTINE
UNTERKUNFT
BIBLIOTHEK
AUSSTELLUNGSFLÄCHE

Aktuell sind Constructlab noch auf der Suche nach einem geeigneten Ort für unser Vorhaben in Berlin. Hinweise auf Leerstellen, Baulücken, Privatgrundstücke, Zwischennutzungen etc. sind herzlich willkommen! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

WIR DANKEN ALLEN HERZLICH, DIE DEN BAU UND ABBAU ERMÖGLICHT HABEN:

Weiterlesen: ConstructLab wird Baupalast

karen russo collage klein

PUBLIKATION Karen Russo Haus Atlantis

- ab jetzt über die Künstlerhäuser Worpswede e.V. für 24 Euro unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellbar

Die Publikation Karen Russo – Haus Atlantis wurde von den Künstlerhäusern Worpswede e.V. herausgegeben. Redaktion: Arie Hartog; Gestaltung: Paul Gangloff; Autoren: Katharina Groth, Sarah E. James, Tom Morton; Textkorrektur: Volker Schwennen, Mirjam Verhey, Arie Hartog; Übersetzung: Good & Cheap Art Translators, Berlin; Auflage: 500; ISBN: 978-3-9821046-0-7 Initiiert hat das Buchprojekt Tim Voss (ehemaliger Leiter der Künstlerhäuser Worpswede) anlässlich der Ausstellung über Bernhard Hoetger in der Großen Kunstschau, Worpswede, 19 Juni – 23 Oktober 2016 und im Anschluss an Karen Russo‘s Aufenthalt in den Künstlerhäuser Worpswede.

Das Projekt zeigte exemplarisch, was in Worpswede möglich ist, wenn die Museen und die Künstlerhäuser zusammenarbeiten. Zudem hat die zeitgenössische künstlerische Perspektive von Karen Russo die Wahrnehmung von Hoetger in Worpswede verändert. Sie zeigt deutlich, dass in seiner Kunst die prinzipielle  Kompatibilität von Expressionismus und Nationalsozialismus sichtbar wird.

Weiterlesen: Publikation - Karen Russo Haus Atlantis

in der Findorffer Straße 17

Mittwoch, 6. November um 20 Uhr

alexander häusser buch umschlagbild 

Alexander Häusser, *1960 in Reutlingen, liest zur Woche der unabhängigen Buchhandlungen aus seinem neuen Roman „Noch alle Zeit“. Der neue große Roman des Autors von "Zeppelin!". Geschrieben hat er hieran auch in den Künstlerhäusern Worpswede.
Auf poetisch eindrückliche Weise erzählt er von der schwierigen Suche nach dem eigenen Glück.

Weiterlesen: Alexander Häusser liest im Buchladen Worpswede

Vortrag von Katharina Ritter, M.A.

am 15. November, um 14 Uhr, Hochschule Bildende Künste Saarbrücken (Aula)

balance kartoffel groß

Ländliche Regionen bilden mit ihren Ressourcen eine Schlüsselrolle im rasanten Wandel der Lebensführung, auch hinsichtlich potentieller Verwirklichungschancen. Gegenwärtige Kunst und Kultur sind unabdingbar für die Zukunftsfähigkeit einer Region.

Weiterlesen: Contenance auf dem Land - Ländliche Ressourcen und Verwirklichungschancen

21.04.2019

Leicht hat es sich der Vorstand der Künstlerhäuser Worpswede nicht gemacht: Nach Ausschreibung der freigewordenen Stelle der Künstlerischen Leitung wurden aus zahlreichen Bewerbungen sieben Kandidatinnen und Kandidaten zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Danach war das Votum einstimmig und fiel auf Katharina Ritter. Zuletzt war sie Ausstellungsleiterin im Kunstverein Ulm. Seit 2013 ist sie zudem Lehrbeauftragte Kuratieren / Ausstellungswesen an der Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBKsaar) und promoviert (Dr. phil.) bei Prof. Dr. Winzen, HBKsaar. Sie zieht in die Künstlerhäuser ein und wird ihre Tätigkeit Anfang April aufnehmen.

Weiterlesen: Katharina Ritter wird neue Künstlerische Leiterin